81. Landesvorstandssitzung Niedersachsen/Bremen vom 28. bis 30. März 2022

Am 28.03.- 30.03.2022 führte der Landesvorstand Niedersachsen/Bremen ihre Vorstandssitzung in Hohenkirchen/Dorf

Vom 28. bis 30. März 2022 war es dem Landesvorstand Niedersachsen/Bremen nach großen Bedenken und Beratungen wegen der anhaltenden Pandemie möglich, die Landesvorstandssitzung in der inzwischen altbekannten Hotel- und Ferienanlage Wangerland durchzuführen. 

Dieses Mal war der Landesvorstand vollzählig angereist und die Landesvorsitzende konnte auch den neu hinzugewonnenen Beisitzer Ronny Henschke zu seiner ersten Sitzung des Landesvorstandes begrüßen. 

Ronny Henschke ist der Vorsitzende der Standortgruppe Bückeburg und nimmt für den Landesvorstand die Aufgaben des Landesjugendvertreters wahr. Lieber Ronny, herzlich willkommen in unserem Landesvorstand und auf eine hoffentlich gute Zusammenarbeit in der Zukunft.

v. l. n. r. Andeas Meyer, Brigitte Buggle, Oliver Burchardi, Sabine Kunst, Frank Niedrum, Ronny Henschke

Nachdem der Eigentümer der Hotelanlage Wangerland gewechselt hat, werden Neuerungen und Reparatur- und Restaurationsarbeiten in allen Häusern und Sitzungsräumen der Anlage vorgenommen.

An allen Ecken und Enden konnten wir uns von den Renovierungsarbeiten in der Anlage Wangerland überzeugen. 

So musste der Landesvorstand seine Sitzung in einem relativ kleinen  Besprechungsraum durchführen.  Was uns aber nicht gehindert hat, eine lebendige und erfolgreiche Sitzung durchzuführen. 

Zu Beginn war es die traurige Aufgabe der Landesvorsitzenden den Landesvorstand vom unterwarteten Tod des vorherigen Landesvorsitzenden Helmut Lammers zu unterrichten.                                                                                      

Nachdem alle sich über die vergangenen schönen und bitteren Zeiten mit Helmut Lammers ausgetauscht hatten und man die mit ihm verbrachten vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren ließ, war sich alle darüber einig, dass die Landesvorsitzende der Standortgruppe Meppen Beistand leisten und an der Beisetzung in Meppen teilnehmen würde. 

Trotz der nicht stattfindenden Personalversammlungen und der Einschränkungen durch die Pandemie, gab es für den Landesvorstand doch Vieles zu besprechen und auch neu zu ordnen. So ist es angenehmer, wenn man von Angesicht zu Angesicht über die Belange des Bereiches diskutieren kann, was sich am Telefon und per Internet nicht so gut ausdrücken lässt. 

Die Landesvorsitzende gab Ihren Geschäftsbericht ab und besprach die Sorgen und Nöte der einzelnen Standortgruppen, die im Laufe der letzten Wochen und Monate durch die Standortgruppenvorsitzenden bei ihr vorgetragen worden sind.                                                                                             

Auch die Standortgruppenvorsitzenden beklagen die fehlenden Möglichkeiten der persönlichen Treffen mit den Mitgliedern der einzelnen Gruppen.   

Erfreulicherweise können wir für die Standortgruppe Celle als neuen Standortgruppenvorsitzenden Jamie Weber bei uns begrüßen. Wir wünschen ihm viel Erfolg und eine Gute Hand für die Belange der Mitglieder der Standortgruppe.                                                                                                    Die langjährige Vorsitzende Angelika Trautsch hatte ihr Amt zur Verfügung gestellt und möchte nur noch für die Frauenvertretung in der Standortgruppe zuständig sein. Liebe Angelika, dir von dieser Stelle noch einmal der Dank des Landesvorstandes für deine langjährige Arbeit und den Einsatz für die Standortgruppe Celle. 

Inzwischen hatte der Landesvorstand im Frühjahr 2022 wieder eine Aktion gestartet und den gewählten Personalratsmitgliedern mit freundlicher Hilfe der Standortgruppenvorsitzenden die „Novelle BPersVG 2021“ zukommen lassen. Diese Aktion ist bei den Personalräten gut angekommen und es gab einige Dankes-Emails an die Landesvorsitzende. Auch hier gilt, sollte jemand vergessen worden sein, so gibt es immer ein paar Exemplare in Reserve, die bei der Landesvorsitzenden angefordert werden können. 

Auch die mit dem Kandidaten Günter Loss für den Betriebsrat bei BWFuhrpark in Hannover geführten Gespräche über die bevorstehenden Wahlen wurde berichtet. 

Für die Wahlen zu den Jugendvertretungen war die Landesvorsitzende ebenfalls mit einem individuellen Schreiben an jeden unter die Bestimmungen fallenden Jugendlichen herangetreten und hatte noch einmal um Stimmen und Kandidaten geworben. Leider gab es von dieser Aktion keinerlei Rückmeldungen. 

Die Mitglieder des Landesvorstandes gaben einen kurzen Bericht über die in ihren Aufgabenbereich fallenden Ereignisse ab. So berichtete die stellvertretende Landesvorsitzende Birgit Gebauer über ihre Aktivitäten im Berufsbildungsausschuss und der stellvertretende Landesvorsitzende Axel Janßen über die allgemeine Situation der Bundeswehr. 

Die Frauenvertreterin Gudrun Folkerts plant für die Zeit vom 12. bis 14. 09.2022 wieder ein Frauenseminar und ist schon dabei spannende Themen vorzubereiten. Sie hofft, dass die Standortgruppenfrauenvertreterinnen sich recht zahlreich anmelden. 

v. l. n. r. Andraes Meyer, Gudrun Folkerts, Birgitt Gebauer, Brigitte Buggle

So berichtete Oliver Burchardi über seine Arbeit am Internetauftritt des Bereiches und die sich daraus ergebenden vielfältigen Möglich-keiten.

Die Landesschatzmeisterin stellte den Kassenbericht 2021 vor und erläuterte auf Nachfrage die einzelnen Positionen. Für jede einzelne Veranstaltung wird von Ihr eine Kostenaufstellung vorgenommen. Die Kassenprüfung der Landeskasse hat am 20. Februar 2022 in Hannover stattgefunden und die Kassenprüfer Dieter Johann und Frank Berndt bestätigten die Führung der Landeskasse ohne jegliche Beanstandungen. 

Für die vom 11. bis 13. Oktober 2022 geplante Landesarbeitstagung mit den Standortgruppenvorsitzenden gab es noch so einige Vorbereitungen zu treffen und wir hoffen doch, dass uns die Pandemie in diesem Herbst nicht noch einmal überkommt und wir unsere Tagung wieder verschieben müssen. 

Einen großen Zeitrahmen nahmen die Überarbeitungen unserer Dauerbeschlüsse ein, die im Rahmen der Landesvorstandssitzung noch aus dem Jahr 2018 stammen und daher einer Überarbeitung bedurften. 

Am letzten Vormittag befasste sich der Landesvorstand mit den Vorbereitungen zur Landesversammlung, die für den April 2023 geplant ist und die wir nach Möglichkeit auch im Dorf Wangerland abhalten möchten.                                                                                                             Dafür gibt es vieles zu Bedenken und zu planen und solch ein Jahr vergeht auch sehr schnell. 

Am Vormittag des 30. März bedankte sich die Landesvorsitzende sich bei Oliver Burchardi für die technische Unterstützung und bei den einzelnen Mitgliedern des Landesvorstandes für die lebhafte und   konstruktive Zusammenarbeit während der Sitzung.

Leider mussten wir nach Beendigung der Sitzung feststellen, dass sich einige von uns trotz Impfungen mit Corona infiziert hatten, aber es ging für alle doch recht glimpflich ab, sodass sich mein schlechtes Gewissen nicht so sehr plagte. 

Diese Sitzungstage sind immer anstrengend, trotzdem natürlich informativ und notwendig und daher immer wieder richtungsweisend für eine gute Verbandsarbeit, die ja nicht immer nur leicht fällt. 

Wir wollen unsere Arbeit zum Wohle unserer Mitglieder im Bereich Niedersachsen/Bremen sehr gerne weiterführen

Im Namen des Landesvorstandes Niedersachsen/Bremen  
grüßt Sie ganz herzlich

Ihre Brigitte Buggle

Brigitte Buggle

Landesvorsitzende / Niedersachsen & Bremen (VAB Bereich II)

Schreib einen Kommentar

(2 Kommentare)

  • Sabine Kunst

    Toller Beitrag!

  • Niedrum Frank Michael

    Der Beitrag ist sehr gut geschrieben.

  • Schreibe einen Kommentar zu Sabine Kunst Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.