Landesarbeitstagung Niedersachsen/Bremen vom 29.September bis 01. Oktober 2020

Am 30.10.2019 unterschrieb ich als Landesvorsitzende des Bereiches Niedersachsen/Bremen den Bewirtungsvertrag für eine Tagung der Standortgruppenvorsitzenden des Bereiches Niedersachsen/Bremen mit dem Landesvorstand. Dazu sollte man wissen, dass angemietete Räumlichkeiten auch bei Nichtnutzung zum Teil bezahlt werden müssen. Das ist schon eine Gradwanderung, denn es geht hierbei vor allem um Mitgliederbeiträge.
Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch nichts Böses.
Dann kam Covid 19, Deutschland stand in großen Teilen still und hielt den Atem an. Zuerst einmal dachte ich, wenn die Zeit vergeht, wird alles besser, wurde es ja auch.
Nach langem Überlegen und Rücksprachen, schrieb ich dann am 19. Juli 2020 die Einladungen an die Standortgruppenvorsitzenden, Vertrauensleute und die Mitglieder im Landesvorstand. Umso erstaunter war ich, dass schon nach ganz kurzer Zeit die ersten Teilnahmezusagen eingingen. Es war also Alles in bester Ordnung, ich hielt zwischendurch Rücksprache mit unserer Tagungsstätte und die geduldige Frau Lücke von „Dorf Wangerland“ beantwortete geduldig alle meine Fragen.
Anfang September dann die ersten Zeitungsmeldungen: „Zunahme der Corona-Erkrankungen. Dann kam für mich der Supergau eine Email unseres besorgten Standortgruppen-vorsitzenden der Standortgruppe Jever-Wittmund Thorsten Urner: “ Liebe Brigitte, der Landkreis Friesland verschärft die Corona-Regeln“ Mit einem entsprechenden Link für das Internet.
Langer Rede, kurzer Sinn, am 29. September um 11:00 Uhr tagte der Landesvorstand Niedersachsen/Bremen um die Landesarbeitstagung noch einmal kurz zu besprechen.

Um 13:00 Uhr eröffnete ich als Landesvorsitzende die Landesarbeitstagung des Bereiches Niedersachsen/Bremen. Alle Kolleginnen und Kollegen, die zugesagt hatten, waren auch erschienen und bei Guter Stimmung. Auch alle zum ersten Mal eingeladenen Kollegen waren gekommen, worüber ich mich besonders gefreut habe. So konnten wir Mattis Westermeyer / Standortgruppe Diepholz, Jamie Weber /Standortgruppe Celle und Mattias Rowold von der noch zu gründenden Standortgruppe Rotenburg in unserer Mitte begrüßen. Als neuer Standortgruppenvorsitzender war Ronny Henschke für die Standortgruppe Bückeburg anwesend. Leider konnten unsere Kollegen Werner Homann und Rüdiger Schröter in diesem Jahr krankheitsbedingt nicht an unserer Veranstaltung teilnehmen.
Nach der Vorstellungsrunde aller Teilnehmer/innen und der anschließenden Kaffeepause, konnten wir unseren Bundesvorsitzenden Herbert Schug begrüßen. Er berichtete uns über die recht schwierigen derzeitigen Tarifverhandlungen. Zusätzlich machte er noch einmal alle die bevorstehenden Wahlen aufmerksam und wies auch darauf hin, wie wichtig diese Wahlen für uns als Verband sind.

Im Bild, Ronny Henschke im Dialog

Schnell verging die Zeit bis zum Abendessen und ein gemütliches Beisammensein unter erschwerten Corona-Bedingungen, die auch durch das Personal der Tagungsstätte genauestens überwacht wurden.                                                                                                          Zu Recht, denn am nächsten Abend konnten wir erleben, wie drei Personen des Ordnungsamtes die Einhaltung der Corona-Bedingungen mit strengen Blicken überprüften. So war es uns nicht gestattet, an der Bar zu sitzen und auch an den Tischen durften wir nur mit jeweils 6 Personen sitzen. Trotzdem wurde sich recht rege unterhalten, es war ein gemütlicher Abend mit unserem Bundesvorsitzenden, den alle sehr genossen haben. 

Seiten:   1 2

Schreib einen Kommentar

(1 Kommentar)

  • Frank-Michael Niedrum

    Das ist eine gelungene Veranstaltung gewesen, vielen Dank unserer Brigitte für die Organisation.

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.