Sitzung des erweiterten Landesvorstandes des VAB Landesverband Niedersachsen/Bremen vom 11. bis 13. Oktober 2021

In der Landesvorstandssitzung vom 26. bis 28. Juli 2021 beschloss der Landesvorstand Niedersachsen/Bremen zu seiner Landesarbeitstagung nicht nur die Standortgruppenvorsitzenden, sondern zusätzlich noch aktive Mitglieder aus den Standortgruppen einzuladen.

Nach mehrmaligen Verschiebungen, die der Pandemie geschuldet waren, war es dann am 11. Oktober 2021 endlich soweit und ich konnte als Landesvorsitzende 37 Mitglieder des Bereiches Niedersachsen/Bremen zur Landesarbeitstagung begrüßen.

Sehr zur Freude der Allgemeinheit war der stellvertretende Bundesvorsitzende Thomas Zeth bereits am 10. Oktober angereist und konnte daher ebenfalls gleich zur Eröffnung der Landesarbeitstagung begrüßt werden.

Thomas Zeth

Leider gab es wie immer noch 2 kurzfristige Absagen, ein Kollege hatte noch am Donnerstag vorher einen Arbeitsunfall und konnte daher an der Tagung nicht teilnehmen. Wir wünschen ihm natürlich auch von dieser Stelle „Gute Besserung“. Diese kurzfristigen Absagen sind immer sehr ärgerlich, denn natürlich müssen alle bestellten Zimmer bezahlt werden. Da dies aus den Mitgliederbeiträgen bezahlt werden muss, tut es mir immer ganz besonders weh, aber es ist halt nicht zu ändern.

Gruppenbild aller Teilnehmer an der Landesarbeitstagung 2021

Nach der Vorstellungsrunde aller Teilnehmer/innen und der anschließenden Kaffeepause, konnten wir den Ausführungen von Thomas Zeth, über das hinter den Kulissen doch recht ereignisreiche Jahr 2020 zuhören.

Aufgrund seiner verschiedenen und zahlreichen Ämter innerhalb der Bundeswehr ergab sich wieder ein bunter Mix. Er berichtete uns über die recht schwierigen immer zu führenden Tarifpflegegespräche und viele andere Verhandlungen, die trotz Corona geführt wurden.

Leider musste er auch über viele verschobene oder abgesagte Veranstaltungen berichten. Die Zeit bis zum Abendessen wurde uns nicht lang und nach einem schmackhaften Essen fanden sich alle zu guten und ausführlichen Gesprächen zusammen.

   

Der nächste Morgen wurde zur allgemeinen Aussprache und mit Fragen der Teilnehmer/innen an den stellvertretenden Bundesvorsitzenden Thomas Zeth weidlich genutzt.

Die Landesvorsitzende bedankte sich bei Thomas Zeth für den wieder einmal sehr informativen und lebendigen Vortrag.

 

Thomas Zeth und Brigitte Buggle

Zusätzlich befasste sich deNach der Kaffeepause verabschiedete sich Thomas Zeth und die Landesvorsitzende gab Ihren Bericht zu ihren Aktivitäten, zur aktuellen Mitgliedersituation, der Mitgliederwerbung und den Mitgliederzahlen ab. Leider gab es im vergangen Jahr keinerlei Möglichkeiten für Mitgliederversammlungen oder Personalversammlungen, aber trotzdem konnte Sie über viele Telefongespräche mit Mitgliedern aus dem Bereich Niedersachsen/Bremen berichten.

Gudrun Folkerts und Axel Janßen

Nach dem Mittagessen erfolgte der Bericht der beiden stellvertretenden Landesvorsitzenden Axel Janßen und Birgit Gebauer. Die Landesschatzmeisterin Sabine Kunst berichtete zur erfreulichen Kassenlage, die auch dadurch erfreulich ist, dass keine Mitglieder- und Personalversammlungen durchgeführt wurden und damit auch keine Reisekosten entstanden sind.

Der Schriftführer Frank Niedrum hatte die Unterschriftenliste am Eingang geführt und war somit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wohlbekannt.

Die Landesfrauenvertreterin Gudrun Folkerts machte schon einmal ein wenig Reklame für die im nächsten Jahr geplante Tagung der Frauenvertretungen der Standortgruppen und wies auch auf eine Veranstaltung der Bundesfrauenvertretung hin.


Alexander Zimbehl

Oliver Burchardi berichtete als Beisitzer über den, von ihm gepflegten Internet Auftritt VAB-Niedersachsen.de
Er warb dafür, dass auch die Standortgruppen-vorsitzenden, Berichte aus Ihren Standortgruppen für den Internet Auftritt übersenden können.

Zum guten Schluss stellte sich auch noch unser neuer Beisitzer Andreas Meyer, der, gleichzeitig Vorsitzender der Standortgruppe Hesedorf ist vor.

Nach der Kaffeepause, wieder mit leckeren kleinen Kuchenstücken konnten wir den Landesvorsitzenden des Niedersächsischen Beamtenbundes und Tarifunion Alexander Zimbehl, der die weiter Fahrt von Hannover nach Hohenkirchen nicht gescheut hatte, begrüßen.

   

Er berichtete über die zähen und unerfreulichen Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder. „Die Arbeitgeber im öffentlichen Dienst der Länder wollen Verschlechterungen bei der Eingruppierung durchsetzen.“ Gleichzeitig warb er für eine Protestaktion des NBB am 28. Oktober in Hannover an der ich als Landesvorsitzende natürlich solidarisch teilgenommen habe. Auch wenn man mich nur von hinten sehen.

Nach meiner Meinung haben die Tarifverhandlungen der Länder immer auch Auswirkungen auf die nächsten Tarifverhandlungen des Bundes und der Kommunen, sodass auch wir als Bundesbeschäftigte hellwach jegliche Tarifverhandlungen mit öffentlichen Arbeitgebern betrachten sollten.

Nachdem wir uns bei Alexander Zimbehl für seinen Vortrag, der leider durch das im Nebenraum laufende Kinoprogramm etwas beeinträchtigt wurde verabschiedet hatten, ging es in den wohlverdienten Feierabend.

Mit unseren abendlichen Gesprächen, die uns einander besser kennenlernen helfen, hatten wir wieder einen guten Ausklang des doch recht anstrengenden Tages.

Am dritten Tag kam es dann zur allgemeinen Aussprache über die Situation der einzelnen Standortgruppen. Jeder Teilnehmer konnte seine Eindrücke dieser Arbeitstagung und auch seine Wünsche für die Landesarbeitstagung 2023 äußern.

Wir alle waren der Ansicht, dass es trotz der erschwerten Bedingungen eine informative, sehr gelungene, wenn auch etwas eingeschränkte Veranstaltung war.

Einen Termin für die nächste Tagung haben wir auch schon anvisiert, aber da wir die Situation bei den steigenden Infektionszahlen nicht einschätzen können, möchten wir noch ein wenig abwarten, bevor wir einen Termin festlegen, der hoffentlich dann nicht wieder verschoben werden muss.

Zum guten Schluss sage ich im Namen des Landesvorstandes allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen: „Danke für die rege Beteiligung an den Diskussionen und danke auch unseren Partnern und Partnerinnen.Sie tolerieren und tragen unsere Aktivitäten und die vielen Stunden, die wir dem Verband widmen, mit. Also von dieser Stelle einmal der Dank des VAB Niedersachsen/Bremen an alle Angehörigen unserer aktiven Mitstreiter/innen.

Um 10:30 Uhr konnte ich die diesjährige Landesarbeitstagung schließen und Allen eine „Gute Heimfahrt“ wünschen.

Nach einer kleinen Stärkung mit Brötchen und Kaffee verabschiedeten sich die Teilnehmer/innen der Landesarbeitstagung.

Der stellvertretende Landesvorsitzende Axel Janßen und die Landesvorsitzende bedankten sich noch einmal für die unter erschwerten Umständen gute Organisation und die flexible Hilfe des Personals bei der Ausführung der Veranstaltung.

Oliver Burchardi hat von vielen Teilnehmer/innen Fotos der Landesarbeitstagung erhalten und auch viele eigene Fotos neben seinen technischen Aufgaben gemacht. Er wird diese wieder als eine Fotosession auf unserer Website wwwVAB-Niedersachsen.de veröffentlichen. Danke dafür.
Ich hoffe natürlich, dass viele Menschen unsere Seite besuchen und unsere Fotos dazu ansehen und sich vielleicht entschließen, bei uns Mitglieder zu werden.


Ihre
Brigitte Buggle

Brigitte Buggle

Landesvorsitzende / Niedersachsen & Bremen (VAB Bereich II)

Schreib einen Kommentar

(0 Kommentare)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.